Maximilian Rentzsch wird neuer HR Manager

Für einen Aufstieg in der eigenen Firma braucht es Geduld, Fleiß und Lust auf Veränderung. Maximilian Rentzsch erfüllt all diese Kriterien. Seit Mitte August ist er neuer HR Manager für die ASTI InSystems Deutschland. Seine beruflichen Erfahrungen sammelte er zunächst im E-Commerce. Jetzt wird er das erste Gesicht sein, das Bewerber in der Firma kennenlernen.

Maximilian Rentzsch wird neuer HR Manager

Die Aufgaben eines HR Managers erfordern ein Gespür dafür, welche Kandidaten (intern oder extern) für eine Stelle besonders gut geeignet sind und wo deren Schwächen, Stärken und Entwicklungspotentiale sind. HR steht für Human Resources und bedeutet Personalbereich, den ein HR Manager verantwortet und leitet. Ein guter HR Manager spürt Talente auf, was leichter gesagt ist, als getan. Um heutige Bewerber anzusprechen, reicht eine einfache Stellenanzeige nicht mehr aus. Maximilian Rentzsch will daher neue Akzente setzen, viel mit SocialMedia arbeiten und eng mit den Schulen und Universitäten kooperieren.

Für ihn ist der Job Neuland. Er wollte sich beruflich weiterentwickeln und suchte, wie es immer gern heißt, nach neuen Herausforderungen. Sein Fleiß, seine Geduld und Lust auf Veränderungen haben sich ausgezahlt. Er weiß aus eigener Erfahrung, dass berufliche Biographien selten geradlinig verlaufen und manchmal Wendungen einschlagen, die man nicht vermutet hätte.

Zwischen 3.000 Komponenten und Ersatzteilen im Online-Shop

Im Online-Shop von ASTI InSystems sammelte Maximilian Rentzsch seine ersten beruflichen Erfahrungen. Mit einer großen Auswahl von über 3.000 Komponenten und Ersatzteilen ist der Shop sehr gut aufgestellt. Seit 2013 kümmerte er sich dort um den Einkauf, Verkauf und die Auftragsbearbeitung. Nach sieben Jahren war es für ihn nunmehr an der Zeit, sich neuen Aufgaben zu stellen und vom E-Commerce in die Personalabteilung zu wechseln. Er selbst ist waschechter Berliner und wäre beinah Lehrer für Englisch und Mathematik geworden, hätte er nicht auf einer AZUBI Messe am Ostbahnhof einen Flyer von ASTI InSystems in die Hand gedrückt bekommen, der seinen beruflichen Weg verändern sollte.

Job in der Industrie statt Klassenzimmer

Er entschied sich für eine Ausbildung zum Industriekaufmann, die er frühzeitig nach zweieinhalb Jahren beendete. Seinen Wechsel in die Industrie hat er seitdem nie bereut. Er schätzt es, dass er im Team viele Freiheiten genießt und täglich Abwechslung hat. “Der Umgang unter den Kollegen ist kollegial und man hat Spaß, auf Arbeit zu gehen”, ergänzt Maximilian Rentzsch. Dieses Gefühl will er an künftige Arbeitskollegen weitergeben. Inzwischen hat er ebenfalls seine Ausbildereignungsprüfung bei der IHK Berlin abgelegt und ist registrierter Ausbilder für Industriekaufleute sowie Kaufleute im E-Commerce, was für seine Aufgaben im Personalbereich sehr praktisch ist. Aus Sicht von ASTI InSystems ist Maximilian Rentzsch damit ein großer Gewinn: er kann neue Lehrlinge ausbilden, kennt das Unternehmen wie seine Westentasche und ist geschult in neuen Medien.

Fragen zu einem Job? Maximilian Rentzsch hilft weiter

Maximilian Rentzsch steht ab sofort allen Bewerberinnen und Bewerbern zur Verfügung, die Interesse an einer der ausgeschriebenen Positionen haben und beantwortet Fragen zum beruflichen Einstieg bei ASTI InSystems. Wer mit ihm in Kontakt treten will, bucht einfach einen Termin bei ihm unter dem neu eingerichteten Tool „First Contact“. Der Link hierzu findet sich unterhalb des Texts.

Weiterführende Links:

Unsere offenen Stellenangebote – Karriere Portal

First Contact – Fragen zum Einstieg?

Online Shop

www.insystems-shop.de